Mit ihrem neuen Album Dutchess veröffentlicht die gleichnamige Künstlerin aus Amerika, welche auch unter dem Namen Betty L. Wilsen bekannt ist, ein spektakuläres Opus des female fronted R’n’B und modern Pop mit einer Mischung aus Hip Hop. Hierbei zeigt sich die Künstlerin von einer talentbehafteten Seite und präsentiert sich in einem absolut geilen Sound, welcher zum einen so aus den 1990er Jahren bekannt sein könnte und zum anderen auch in die 2020’s perfekt passt. Fantastische musikalische Kompositionen und Sounddesigns, welche ein diverses Werken der musikalischen Darbietung darstellen, sind nur die eine Hälfte von der musikalischen DNA der Künstlerin. Nein Dutchess ist zudem noch eine fantastische Songwriterin und talentierte Sängerin, die mit diesem Album ein kleines Meisterwerk erschaffen hat, welches es verdient hätte auf der ganzen Welt gestreamt und gekauft zu werden. Lyrisch erzählt die Künstlerin meist aus dem Leben und veröffentlicht ein tiefgründiges Werk, welches unter die Haut geht. Im texanischen Beaumont geboren, ist sie in einer musikalischen Familie aufgewachsen und lauschte dank ihrer Eltern schon früh Künstlern wie Anita Baker, Teddy P. oder der Blues-Bobby Blue Band, wobei ihre Brüder sie mit der Musik der Pop-Legende Prince und Rick James in berührung brachten. In ihren Formativen Jahren.

Die lyrischen Themen, welche sich Dutchess auf ihrem Album annimmt sind meist tiefgründig und eignen sich dabei bestens, um den tristen und moment viel negativ belasteten Alltag um sich herum auszublenden, ohne dabei jedoch nur einen auf Friede, Freude Eierkuchen zu fokussieren. Im Grundegenommen ist dies eher so gemeint, dass Dutchess von Dutschess einfach von dem ersten, bis zu dem letzten Titel spaß macht! So möchten wir uns direkt der Leadsingle Knockin‘ Nach einem Skit, welcher mit einem ernsten Telefonat beginnt und man sich nur denkt, was hat der Typ am anderen Ende der Leitung wohl angestellt? Bis dieser auflegt und es unter Sirenengeheul direkt in den Song übergeht. Inhaltlich beschreibt Dutchess bei diesem Song eine Beziehung zu einem gefährlichen Mann, der ihr die Sinne und den Verstand raubt und sie liebt ihn dennoch, auch wenn sie die Warnungen hätte ernst nehmen müssen. Dutchess überzeugt hier durch lyrische Tiefgründigkeit und Poesie, welche den Hörer direkt packt und der sofort versteht, was hier eigentlich abgeht. Einleitend mit einem Riff einer verzerrten Gitarre, welche das Arrangement des Songs ziert, kommt ein Fundament aus druckvollen Hip Hop Drumbeats und einem warmen Bass aus den Boxen. Hierbei zeigt Dutchess sich stimmlich von einer fantastischen Seite und wendet hierbei eine Technik des Sprechgesangs an, die mit mehreren Spuren umgesetzt wird und hierbei sehr energisch aus den Boxen kommt. Doch dieser Rap-Part wechselt sich dann fließend mit ihrem schönen klaren R’n’B Gesang ab, wobei Dutches echt Künstlerinnen wie Beyonce ordentlich Konkurrenz macht. Fette Bässe und interessante Drumbeats treiben das musikalische Spektakel des Instrumentals voran und werden zusammen mit der verzerrten Leadgitarre zu einem sehr interessanten Rock-R’n’B-Hip Hop Crossover und dies kommt einfach geil rüber und passt perfekt zum inhaltlichen Aspekt von Knockin‘. Alleine diese Leadsingle überzeugt auf ganzer Linie und verkörpert die Fusion verschiedener Stilrichtungen der Popmusik –  Einfach erfrischend!

Doch das ist natürlich noch längst nicht alles, was Dutschess auf ihrem neuen Album zu bieten hat! So präsentiert die Künstlerin sich vielseitig sowohl auf instrumentaler-, als auch auf vokalistischer Ebene! New Drug kommt mit einem als psychedelisch zu bezeichnenden Flair aus den Boxen und gibt sich hierbei zusammen mit einem Break-Drum-Beat die Ehre, wobei fette Synthesizerbässe das Arrangement zieren und hierbei als Basis für den tiefgreifenden Gesang von Dutchess dienen. Das rockig und mit einem Solo der Marke Slash einleitende Stilts ist ebenfalls ein Energiebündel, welches hierbei im rockigen Flair aus den Boxen kommt und mit dem erneut energischen Gesang der Künstlerin aus den Boxen kommt, sowie durch ein vielseitiges Arrangement besticht. Dutchess gibt sich nicht einfach so mit dem Schema F zufrieden, sondern gibt sich hierbei von einer energischen Art und weiße, welche direkt überzeugt und ins Ohr geht. Dutschess zeigt auf einer Vielzahl der Songs ihre Vielseitigkeit und das in jeder Hinsicht. So ist sie auch stimmlich ein echtes vielseitiges Talent, die auch tiefgründige und souliige Vocals drauf hat. Nach dem Skit I Love You Baby, der einfach nur lustig rüberkommt, geht es dann mit Is This Love? weiter, einem Song der diesmal mit einem echten R’n’B Flair besticht und eine Künstlerin zeigt, die hier liebevolle Gesangsleistung mit Klavierästhetik und warmen, sowie basslastigen und druckvollen Beats kombiniert. Dutchess präsentiert sich hier von einer liebevollen und etwas leichteren Seite, wobei ihre musikalische Darbietung direkt unter die Haut geht.

Nach dem fröhlichen Didn’t Mean To Love, der mit elektronischen Synthesizer klängen im Lead aus den Boxen kommt und im gemäßigten Tempo diese talentierte Künstlerin in den Fokus setzt, geht es mit dem tiefgründigen und elektronischen Real Love weiter, wobei ein schöner Chorgesang den souligen Gesang von Dutchess ziert. Hier bekommt der Zuhörer echte Gänsehaut und einmal mehr das musikalische Talent dieser Künstlerin präsentiert und das auf ganzer Linie. Liebevolle Klänge des Synthesizers empfangen dann zum nächsten Song Superstar, der im gemäßigten Tempo einen sehr poppigen Charakter zum Besten gibt und hierbei an legendäre R’n’B und modern Pop Künstler erinnert. Hierbei zeigt Dutchess erneut ihr stimmliches Talent, mit welchem sie den Hörer in ihren Bann zieht und von schönen Arrangements getragen wird. Mit Insecurities geht es dann auf die liebevolle und gefühlvolle Seite. Alles in allem wurde hier ein energisch schönes Album produziert, welches direkt in’s Ohr geht und überzeugt!

Fazit 8 von 10: Überdurchschnittlich gutes Werk einer fantastischen Künstlerin, das Genreübergreifend prächtig funktioniert.

Mehr zu Dutchess im Netz:

Dutschess bei Iby360:
https://www.iby360.com/dutchessknockin

Dutschess bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/dutchess/5064069

Dutchess bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/3O6b2PNThBbefc1dg4wb2D

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top