Soul und R’n’B mit ordentlichen Einflüssen des Funk bietet die von The Name Droppers bekannte-, us-amerikanische Sängerin und Songwritering Carole Sylvan mit ihrem neuen extended player Something‘ Going On, dessen Name eindeutig Programm ist! Denn was auf dieser Produktion abgeht, ist musikalische Hochkultur mit einem in sämtlichen Belangen fantastischen musikalischen Klangkonzept. Die heutige Popmusik ist zu sehr von einer Sterilität geprägt, doch da kommt diese Diva mit dem Namen Carole Sylvan um die Ecke und erinnert irgendwie an eine Mischung aus den traditionellen Songs und der Legende Tina Turner und dies ohne zu übertreiben. Die amerikanische Carole Sylvan ist mit ihrer Musik der leibhaftige Beweis, wie cool Funk und Soul auch heute noch sein können.

Neben dem tanzbaren und ergreifenden Opener Savin‘ Up Your Love, welcher mit Elementen des Soul und R’n’B aufwartet und bei dir direkt kein Bein mehr stillstehen bleiben wird, sind auf Something Going On auch noch weitere Songs vertreten. So ist eine Neuinterpretation des Sly And The Family Stone Klassikers You Can Make It If You Try auf diesem kleinen Meisterwerk vertreten-, bei welchem Carole Sylvan erneut ihr musikalisches Talent und ihre atemberaubende Stimmgewalt unter Beweis stellt.

Mit einem Sound den man gut und gerne als Chicago bezeichnen könnte, eröffnet Savin‘ Up Your Love im mittleren Tempo und beinhaltet in ihrem funkigen Sound einen treibenden Bass, groovende Drumbeats und weitere Elemente, die einfach nur super- und fantastisch umgesetzt wurden. Doch das Highlight dieser Nummer, ist die starke und durchdringende Stimme von Diva Carole Sylvan. Im mittleren Tempo gehalten, und in einem 4/4 Takt gehalten, kommt Savin Up Your Love mit einem Ensemble, aus einer funkigen Gitarre, affengeilen Saxofonklängen und Orgelriffs aus den Boxen, welche jedoch keine Konkurrenz für die Soulig- kraftvolle und energische Stimme von Diva Carole Sylvan darstellt. Tanzbar und mitreißend ist die Musik von Carole Sylvan, welche mit ihrem phänomenalem Minialbum Something Going On durch die Bank weg überzeugt.

Denn auch der TIteltrack Something Going On, welcher ebenfalls Tanzbar im Mid-Tempo aus den Boxen kommt und im Verse von den Klängen eines Pianos und der geprägt ist, fährt in diese Kerbe, bei welcher Bläser für ein episches Klangerlebnis sorgen und die Orgel das ganze Arrangement beflügelt. Doch erneut ist hier Carole DER Star auf der (Klang-)Bühne und verursacht mit ihrem Gesang eine schiere Gänsehaut. Diese Frau steht nicht nur für stimmliche Qualität-, sondern auch für fantastischen Gesang, der unter die Haut geht. Ehrlich Carole Sylvan könnte mir auch den Beipackzettel eines Hustenmedikamentes vorsingen, ich würde ihr gebannt zuhören. Doch auch die Chorsänger machen auf dem gesamten Album Something Going On einen mehr als amtlichen Job! Das ruhigere und fast schon liebevolle Stück Show Me kommt mit einer Leichtigkeit-, im gemäßigten Tempo aus den Boxen und auch hier ist es wieder Miss Sylvan, die überzeugt und Liebevolle Klangästhetik mit ihrer stimmlichen Energie kombiniert. Zum grande Finale gibt es dann mit der Interpretation von You Can Make It If You Try nochmal starkes auf die Ohren, bei dem kein Ohr verschlossen bleibt und der Zuhörer zum Tanzen angeregt wird.

Fazit 10 von 10: Absolutes Meisterwerk einer musikalischen Diva des Soul, Blues und R’n’B

Mehr zu Carole Sylvan im Netz:

Carole Sylvan – Die offizielle Webseite:
https://www.carolesylvan.com/

Carole Sylvan bei Facebook:
https://www.facebook.com/bridgeportblues/

Carole Sylvan bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/3mNSkNn2TgentVDRuoS729

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top