Aus dem us-amerikanischen New Jersey kommt mit Buni Milani eine Künstlerin, welche der männlichen Konkurrenz im modernen Pop Bereich zeigt, wo der Hammer hängt. Die Künstlerin, welche als Tochter von Eltern im Teenageralter geboren wurde, gewann einen Schönheitswettbewerb wo sie damals die Jury durch ihr gesangliches Talent überzeugte. Heute ist die Künstlerin aus Amerika eine erfolgreiche Independentkünstlerin, die neben dem entwickeln ihres Talentes es auch geschafft hat, ein eigenes Plattenlabel zu gründen.

Wenn man ihre Single Bad Boy hört, wird einem sofort klar, welch eine talentierte Künstlerin hier am Werk war. Nicht nur, dass das Instrumental und der Sound von Bad Boy mit einem fantastischen Sounddesign aus den Boxen kommt, so lässt sie mit ihrer süßen Stimme die Zuhörerschaft dahinschmelzen und rechnet gift-süß mit dem Möchtegern-Bad-Boy ab. Ihre Stimme wird von dem düsteren Sound der Produktion perfekt zum Publikum transportiert und so überzeugt Bad Boy sowohl auf instrumentaler- als auch auf stimmlicher und inhaltlicher Ebene. Stilistisch zwischen elektronischem Pop, Hip Hop und R’n’B gehalten, zeichnet sich Bad Boy durch eine lockere Produktion im 4/4-Takt aus, deren Arrangement aufgelockert ist und somit der Stimme den nötigen Freiraum lässt, sich frei zu entfalten. Hierbei präsentiert die Künstlerin sich mit songwriterischen Fähigkeiten und zeigt ihr gesangliches Talent von den ersten bis zu den letzten Takten. Auch die Produktion ist amtlich und kann sich mit den kommerziellen Produktionen des Genres durchaus messen.

Fazit 8 von 10: Moderner Track zwischen R’n’B mit leichten Anleihen des Hip Hop

Mehr zu Buni Milani im Netz:

Buni Milani – Die offizielle Webseite:
https://www.bunimilani.com

Buni Milani bei Instagram:
https://www.instagram.com/bunimilani/

Buni Milani bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/111c5UwKDHdsMOlWFpEUUe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top