Brad Byrd zählt zweifelsfrei zu den puristischsten und echtesten Musikern dieses Jahres. Mit seinem neuen Minialbum Where Were You When The World Stopped? hat der aus Los Angeles stammende Sänger und Songwriter eine Mischung aus Dream Rock und Folk gezaubert, welches sich durch musikalische Einfühlsamkeit und tiefgreifende Songs auszeichnet. Die Musik wurde Brad Byrd bereits in die Wiege gelegt: So sind sein Vater und sein Bruder ebenfalls Musiker und haben ihm ihre Leidenschaft angeeignet. In Amerika ist Brad Byrd kein unbekannter! So war er im Soundtrack zu dem Film All Aboard The Crazy Train neben Beck oder U2 zu hören, oder war auch schon in Nicht Harcourt’s Morning Show (LA) zusehen. Doch auch Live ist dieser leidenschaftliche Musiker zu sehen, zumindest wenn es die gegenwärtige Situation zulässt. So tourte Brad Byrd bereits durch die USA und stellte vor einem begeisterten Publikum seine musikalische Kunst vor.

Doch nun stellen wir sein neustes Werk Where Were You When The World Stopped? vor und dieses hat es musikalisch gesehen in sich! Liebhaber der ehrlichen und handgemachten Gitarrenkunst mit fantastischem lyrischem Inhalt und Gesang, werden dieses Album definitiv Lieben! Seien es nun die ruhigen Songs wie der Opener, welcher dem ganzheitlichen Werk seinen Namen gegeben hat und der durch seine Unplugged Ästhetik aus warmen Akustikgitarre, die perfekt gespielt wurden, sowie  Wärme und seine wunderschöne Harmonien zum Ausdruck gebracht wird, oder auch das pop – Rockige The Bright Lights Fade Away, bei welchem Brad Byrd ein fantastisches Pop-Rock Ensemble niederspielt, dieser Künstler überzeugt auf Ganzer Linie! Verzerrte, aber nicht aufdringliche Gitarren paaren sich hierbei mit träumerischen Synthesizersphären, welche dem Song zusammen mit dem fantastischem Gesang eine gewisse Tiefe geben, oder auch das poppige When You Need MeBrad Byrd überzeugt nicht nur durch fantastische Kompositionen und seine atemberaubende Stimme, sondern auch durch einen Sound zwischen Pop, Singer & Songwriter, sowie Rock. So ist es das starke Composing und Songwriting, welches die Lieder von Brad Byrd zu einem Dauerbrenner machen. War es zuvor treibend rockig mit Ohrwurm und Tanzcharakter, so ist Just Make Me Okay ein liebevoller, balkanischer Song zwischen Folk und Country, was die Diversität dieses Künstlers unterstreicht. Pianoklänge, liefern sich ein Duett mit der Rhythmusgitarre und treiben zusammen mit den gemäßigten Drums und dem Bass, die schöne Stimme von Brad Byrd perfekt an, die sich mit Wärme über den Klangteppich ausbreitet. Zu guter letzt gibt es dann noch mit Chasing Down The Sun ein liebevolles Stück, bei welchem zu den gefühlvollen Gitarrenklängen, hier und da die Mundharmonika zum Einsatz kommt. So sind es die fantastischen Arrangements und Kompositionen, sowie das Sounddesign und vor allem der Gesang, welche Where were you when the World stopped? zu etwas besonderem machen

Fazit 10 von 10: Atemberaubend guter und handgemachter Mix zwischen Pop Rock und Folk

Mehr zu Brad Byrd im Netz:

Brad Byrd bei Facebook:
https://www.facebook.com/BradByrdOfficial

Brad Byrd bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/brad-byrd/14093480

Brad Byrd bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/1M1CtiM4p3lLkMzDvBhK1w?si=0830f7bd5cc94a58

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top