Mit seinem neuen Album Sine Qua Non blickt das französische Metalprojekt The Jevil Project auf eine Mehrjährige Laufbahn zurück. Der Instrumentale Metal Act ist leider nicht auf der Bühne zu erleben, zieht es jedoch vor, dass er Zuhörer sich voll und ganz auf die akustischen Erzeugnisse fokussiert und das natürlich in Veröffentlichter Form. Stilistisch werden verschiedene Metalgenre im Sound verarbeitet und neben Elemente des Sludge Metal oder auch des alternativen Metal, der eine gewisse Nähe zum Hardcore vorweisen kann, hört man auch durchaus Elemente des Black Metal deutlich heraus. Dies hört man überdeutlich beim Opener Orque. Sieht man mal von den Doublebasslastigen Drums des Anfangs ob, könnte man fast vermuten, hier gibt es gleich Hardcore Punk auf die Ohren, doch nach nur wenigen Sekunden ertönen plötzlich Harmonien aus dem Black Metal Bereich und im weiteren Verlauf dieses Songs und auch der üblichen Stücke wird einem sofort klar, dass hier verschiedene Genre des Metal einfach so kombiniert werden und das äußert sich zum einen durch ein fantastisches Composing und zum anderen durch Fingerfertigkeit der Musiker, welche an diesem Projekt beteiligt sind. Wer auf Gesang hofft, der wird enttäuscht: The Jevil Project baut voll und ganz auf instrumentale Kompositionen ohne Vocals. Powerchords und Djent Akkorde sind ebenso Programm, wie auch gut strukturierte Melodieführungen. Titel wie Enigm sind irgendwie stark dem Black Metal nahe, während Volcano fast schon Doom-lastig aus den Boxen kommt, zumindest wenn man auf den Anfang achtet um dann schnell mit grovenden Drums in eine andere Richtung zu schlagen.

Fazit 10 von 10: Interessant komponiertes und gestaltetes Metalalbum der instrumentalen Kunst, welches sich Metalheads mal anhören sollten.

Mehr zu The Jevil Project im Netz:

The Jevil Project bei Facebook:
https://facebook.com/jevilproject

The Jevil Project (Linksammlung):
https://linktr.ee/JevilProject

The Jevil Project bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/6IeaZyWOZmkp4xWG9wWH1n

Scroll to Top