Kino für das innere Auge, welches mit der Fantasie des Zuhörers spielt gibt es mit der neuen Scheibe Epopöe des deutschen Musikers und Produzenten Dadanaut, der mit diesem Werk eine akustische Reise in ferne Parallelwelten erschaffen hat, welche sich prächtig dazu eignen, den Kopfhörer aufzusetzen, die Sinne zu schärfen und alles um sich herum auszublenden. Quasi das Kopfkino soll angeregt werden und dies gelingt Mastermind Marco auf dem neuen Opus Epopöe auf ganzer Linie!

Hierbei entfaltet die Melange aus Ambient und instrumentalem Electronica ihre ganze Wirkung und der fantastische Opener Tageweise kommt hierbei wie ein episches Feuerwerk aus den Boxen. Akustische Drums treiben im 3/4 Tango das Arrangement aus traumhaften Synthesizern und kompromisslos fuzzigen Gitarrenriffs an, welche hierbei den Zuhörer mit einem inneren Leuchtfeuer der Sinneseindrücke konfrontiert, dass durch den leicht flangeígen Sound ein wenig an eine psychedelische Rocknummer aus den wilden 1970ern erinnert. Mit sounddesigntechnischer Finesse und kompositorischem Talent gelingt es dem Dadanauten aka. Mastermind Marco eine magische Atmosphäre aufzubauen, welche höchsten Ansprüchen der Klangverwöhnten Instrumentalmusikliebhaber gerecht wird. Progressive Arrangements sorgen dafür, dass der Song stets spannend bleibt und auch ganz ohne Text, überzeugt Dadanaut mit einer tiefgreifenden Story bei welcher die Menschen in seinen Bann gezogen werden. Das langsam einleitende Morgenkühl geht hierbei ebenfalls den psychedelischen Weg und konfrontiert den Zuhörer mit klanglicher Verspieltheit und einem Sound, der Retrofuturistisch aus den Boxen kommt.

Liebevoll leitet Scherbenstück ein und gibt ein akustisches Potpourri aus Klavierklängen und futuristischer Elektronik, die Qualitäten eines Jean Michelle Jarre aufweisen. Hat man es hier mit der klassischen Musik aus der Zukunft- oder einem Paralleluniversum zu tun? Diesen Eindruck gewinnt man jedenfalls beim Hören der dargebotenen, liebevollen Musikkomposition und der Komposition, die nach der Hälfte mit elektronischen Gitarren und epischen Klangwelten konfrontiert und wie ein Wechsel aus liebevoller Ruhe und stürmischer Lautstärke überzeugt. Nach dem Spacigen Mix aus Retro Rock und Space Rock Ypsillon, der einen stark psychedelischen Charakter hat, geht es weiter mit dem Finsteren Nebelgespinnst, welches einen epischen Kinematischen Sound hat.

Kompositorisch geht Dadanaut Mastermind Marco auf’s Ganze und präsentiert ein herausragendes Werk der elektronischen Instrumentalmusik, welches man unbedingt angehört haben muss, wenn man auf derartige Musik steht! – GEIL!

Fazit 10 von 10: Übersinnliches Erlebnis der elektronischen Musik! Vielseitig, und ausgereift von Track zu Track ein Erlebnis! ANHÖREN!

Mehr zu Danaut im Netz:

Dadanaut die offizielle Webseite:
https://dadanaut.de

Dadanaut bei Bandcamp:
https://dadanaut.bandcamp.com/

 

 

Scroll to Top