Country gemischt mit einer ordentlichen Portion Soft Rock, das gibt es nicht? Oder wenn nur selten und wie soll das überhaupt klingen? Nun, der us-amerikanische Gitarrist und Sänger Richard Schroder macht es vor! Moderner Rocksound trifft auf Steelguitar Sounds und Orgelklänge, wie sie nur musikalische Könner komponieren und einspielen können. So ist sein neues Minialbum, respektive sein neuer extended Player genannt, mit dem Titel The Stillness ein musikalisches Abenteuer, das realitätsnahe Inhalte in seinen lyrics zum Besten gibt. Ganz anders als es der Name auf den ersten Blick vermuten lassen würde ist The Stillness (zu Deutsch: Die Ruhe) alles andere als ruhige Kunst, die sich nämlich durch fantastischen und modernen Soft-Rock mit Eingängigkeit und musikalischem Anspruch herausstellt.

So sind Songs wie Beispielsweise der Opener We All Start Somewhere musikalische Meisterwerke, die es verdient haben von der breiten Masse konsumiert zu werden, denn Richard Schroder liefert hier ein Beweis für musikalische und songwriterische Meisterarbeit, die sich nicht nur durch die konstant hochwertige Leistung der Musiker auszeichnet, sondern auch durch den fantastischen und talentbehafteten Gesang  von Richard Schroder auszeichnet. Der Mann könnte auch seine Einkaufsliste vorsingen, ich könnte ihm stundenlang zu hören. Wenn auch Country Einflüsse auf The Stillness zu hören sind, so ist es eher ein modernes Rockalbum des softeren Bereich, welches durchaus auch Countryeinflüsse und Elemente aus diesem Genre in seiner musikalischen DNA vereint.

So kommt That Don’t Make You Gone mit einem modernen Rocksound und fantastischen Solos der Rockgitarre aus den Lautsprechern, die von dem gewohnt helltönigen Rock getragen wird. Richard Schroder beweist auch hier wieder, was in ihm steckt und lässt keine Zweifel daran offen, dass ihm die Musik im Blut liegt. Wer es modern und traditionell und rockig, aber nicht zu hart mag, wird mit Richard Schroders neuer EP The Stillness seine helle Freude haben.

Fazit 8 von 10: Moderner Sound mit traditionellen Klangelementen. Hier kommen Mainstreamrock-Fans auf ihre Kosten

Mehr zu Richard Schroder im Netz:

Richard Schroder bei Facebook:
https://www.facebook.com/rschrodermusic/

Richard Schroder bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/richard-schroder/1287219020

Richard Schroder bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/1GTb7z22lSUwWOBpjMpszH

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top